8. Mai 2017
Antragsschluss für die TANZLAND-Anträge

 

Antragsformular und
Kosten- und Finanzierungsplan
hier zum download

 

weitere Fakten und Fragen
hier

TANZ­LAND
Fonds für
Gast­spiel­koope­rationen

TANZLAND - der neue Fonds für Gastspielkooperationen fördert die Kooperation deutscher Tanzensembles mit den Bühnen der INTHEGA (Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen). 

Damit möchte die Kulturstiftung des Bundes das Angebot an zeitgenössischen Tanzproduktionen gezielt in kleineren und mittleren Städten erweitern oder überhaupt erst möglich machen. 

Zwischen den Tanzensembles und den Bühnen ohne eigenes Ensemble, die in der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen, kurz INTHEGA, zusammengeschlossen sind soll eine langfristige Kooperation auf vielen Ebenen von bis zu drei Jahren stattfinden.

Angesprochen sind die mehr als sechzig festen Ensembles an den Stadt- und Staatstheatern wie auch freie Ensembles, die über ein gefestigtes Team verfügen und in den kommenden Jahren Ensembleproduktionen anbieten können. Als Ensembleproduktionen werden Choreografien mit mindestens sechs Tänzer*innen verstanden. 

Die Kooperation beinhaltet Gastspiele und ergänzend dazu Vermittlungsangebote, die sich aktiv mit dem lokalen Publikum auseinandersetzen. Das Ziel von TANZLAND ist es, auch außerhalb der Großstädte ein Publikum zu gewinnen, das zeitgenössischen Tanz neugierig und interessiert begleitet.

Konzepte und Angebote der Gastspielkooperation sowie die Anträge an die Jury werden von der INTHEGA-Bühne und dem eingeladenen Ensemble gemeinsam entwickelt und eingereicht. Daher ist TANZLAND ein Partnerprogramm, das nur gelingen kann, wenn die richtigen Partner gemeinsam die richtigen Schritte gehen. Nicht Einzelleistungen werden bewertet, sondern Kooperation und Austausch.